Lehre »

Hermeneutik: Schleiermacher, Heidegger, Gadamer, Ricoeur

(HS 16052)

  • freitags, 18.00-20.00 Uhr
  • Habelschwerdter Allee 45
  • Raum: JK 29 118
  • Beginn: 21.10.05

Im Mittelpunkt des Oberseminars steht die gemeinsame Erarbeitung des für das gegenwärtige philosophische wie literarische Hermeneutikverständ­nis richtungweisende Denken Paul Ricoeurs. Vorbereitende Aspekte sind Schleiermachers Konzeption einer allgemeinen Verstehenstheorie, der Erlebnisbegriff Diltheys sowie die „Hermeneutik der Faktizität“ in der frühen Existenzphilosophie Heideggers bzw. das „hermeneutische Geschehen“ bei Gadamer. Das Seminar richtet sich an Promotionsstudenten bzw. an Studenten, die beabsichtigen zu promovieren. Es bietet Gelegenheit, eigene Forschungen zu diskutieren. Der Seminarplan ist ab Mitte September auf meiner Homepage einzusehen. Referatsthemen werden (nach persönlicher Anmeldung) bereits in den Sprechstunden während der vorlesungsfreien Zeit vergeben.

Literatur

  • Uwe Japp: Hermeneutik. Der theoretische Diskurs, die Literatur und die Konstruktion ihres Zusammenhanges in den philologischen Wissenschaften, München 1977.
  • Jens Mattern: Paul Ricoeur zur Einführung, Hamburg 1996.
  • Karlheinz Stierle: Für eine Öffnung des hermeneutischen Zirkels, in: Poetica 17 (1985), S.340-371.

Seminarplan

als pdf-Datei »

Hans Feger
  • Telefon:
    +49 (0)30 838-544 21
    +49 (0)30 838-552 87
  • Fax:
    +49 (0)30 838-567 49
    +49 (0)30 838-596 74
  • E-Mail:

Mitteilungen:

Meine Sprechstunden finden nach Vereinbarung unter hdfeger@zedat.fu-berlin.de immer freitags ab 11:00 Uhr im Untergeschoß des Instituts für Philosophie statt.